Die E-Klasse, die seit Juli 1993 diesen Namen trägt, gehört zur “oberen Mittelklasse” und gilt heute als der klassische Mercedes-Benz.

Mit durchschnittlich jährlich rund 200.000 produzierten Fahrzeugen ist die E-Klasse ein herausragender Imageträger, aber auch Umsatz- und Ertragsgarant der Marke Mercedes-Benz. Sie ist eine feste Größe unter den Geschäftsfahrzeugen und ein seit Jahrzehnten sehr beliebtes Fahrzeug bei den Taxiunternehmern. Die Stärken der E-Klasse sind ihre Langlebigkeit, Zuverlässigkeit, Sicherheit und der hohe Fahrkomfort insbesondere auf langen Strecken.

Im Kapitel “Ahnentafel der E-Klasse” sehen Sie den Stammbaum der Baureihe 211 seit Ende des Zweiten Weltkriegs.

Einen grafischen Vergleich des Absatzerfolges der einzelnen Baureihen finden Sie unter “Produktionszahlen”.

Abschließend wird ausführlich die Chronik der Baureihe 211 von 2002 bis 2009 behandelt.

Bilderquelle auf dieser Seite: Daimler AG

Baureihen 136 und 191 (Typ 170), 1949 - 1953      

Der erste Nachkriegs-Vorgänger der heutigen E-Klasse.      
(Hier ein Typ 170 S Cabriolet B / W136 von 1950.)
Baureihe 123, 1976 - 1986      

Mit jährlich über 270.000 verkauften Fahrzeugen ist die Baureihe 123      
ein Bestseller. Bezogen auf die durchschnittliche Jahresproduktion      
hält sie noch heute den Rekord in der gehobenen Mittelklasse.      
(Hier ein Typ 200 D bis Modellpflege, 1976-1982.)
Baureihe 124, 1985 - 1997 (ab Juli 1993

Fortsetzung folgt


Private Website www.E211.de.
Alle Angaben ohne Gewähr!